Travel

Jahreszeiten

Neuseeland offenbart dir zu jeder Jahreszeit seine reizvolle Natur und herrlichen Landschaften. Im Großteil des Landes herrschen ganzjährig milde Temperaturen, die Sonne scheint durchschnittlich 2000 Stunden und dich erwarten nur mäßige Regenfälle.

 

 

Allerdings darf man nicht leugnen, dass dich bei deinen Unternehmungen auch nahezu alle vier Jahreszeiten an einem Tag überraschen können, denn das Wetter kann sich unerwartet ändern, z.B. wenn plötzlich Kaltfronten oder tropische Zyklone aufziehen. Deshalb ist es wichtig, v.a. durch die richtige Kleidung, auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.

 


 

Frühling

Um deine Reise zu beginnen, eignet sich, klimatisch gesehen, besonders der neuseeländische Frühling, der am 21. September beginnt. Ein farbenprächtiges Naturschauspiel beginnt, exotische Pflanzen entfalten ihre Blüten und neugeborene Lämmer springen über Wiesen und Felder. Die Temperaturen reichen von warm bis heiß, v.a. auf der Nordinsel, aber auch von kalt bis zuweilen frostig auf der Südinsel.

 


 

Sommer

Im Sommer kannst du die langen sonnigen Tage mit Durchschnittstemperaturen von 22-25 Grad und die milden Nächte genießen, Wanderungen im Buschland und verschiedenste Outdoor-Aktivitäten planen. Von Dezember bis Februar entkommst du dem deutschen Winter und kannst stattdessen Schwimmen, Sonnenbaden, Surfen und andere Wassersportarten ausprobieren.

 


 

Herbst

Solltest du deinen Reisestart auch unter finanziellen Gesichtspunkten wählen, so eignet sich eher der neuseeländische Herbst von März bis Mai. Viele Backpacker verlassen zu dieser Zeit wieder das Land, Autos werden günstig angeboten und der ein oder andere Job wird wieder frei. Es kühlt sich zwar etwas ab, aber auch im April kannst du an einigen Orten noch baden, dich von der herbstlichen Blätterpracht und der immergrünen Fauna Neuseelands verzaubern lassen.

 


 

Winter

Im Winter, der sich von Juni bis August erstreckt, erwartet dich mehr Regen v.a. auf der Nordinsel. Dort sinken die Temperaturen jedoch selten unter 10-15 Grad. Die Bergketten sind auf der Nord- und der Südinsel mit Schnee bedeckt. Gletscher- und Bergtouren eigenen sich jetzt natürlich besonders als Freizeitvergnügen.

 

 

Mehr

Geschichte

Geschichte

Über die reiche und faszinierende Geschichte dieses noch relativ jungen Landes, sollst du einen kurzen Überblick bekommen.

Polynesier, die wohl um das Jahr 1000 nach Christus die Insel erreichten, gehörten zu den ersten Siedlern in Neuseeland und begründeten die dortige Maori-Kultur. Ungefähr 4000 Jahre konnten sie unentdeckt von der Außenwelt eine eigene Kultur entwickeln, bevor im 17. Jahrhundert der holländische Seefahrer Abel Janszoon Tasman als erster Europäer Neuseeland entdeckte. Er taufte das neu entdeckte Land zunächst auf den Namen Staten Landt, später dann auf Nieuw Zeeland. Tasman landete damals in der heutigen Golden Bay, wurde dort allerdings von Maori angegriffen und in die Flucht geschlagen.

Es dauerte dann noch einmal 100 Jahre, bis im Jahre 1769  die Endeavour unter Kapitän James Cook Neuseeland erreichte. Dieser lies sich nicht vertreiben und nahm die Inseln im Namen des englischen Königs George III. in Besitz. Nun begann zwangsläufig die Ausbreitung der europäischen Kultur, denn auch andere Europäer, nicht nur die Engländer, „verirrten“ sich im Laufe der Zeit ans andere Ende der Welt.

An vielen Orten Neuseelands wird deutlich, welch ein kulturell vielseitiges Land sich aus der Lebensweise und den Schätzen der Maori und dem europäischen Erbe entwickelt hat. So kannst du historische Stätten der Maori und gleichzeitig stilvolle Kolonialgebäude bewundern.

 


 

 

Zeitachse:

 

1000-1200

In dieser Zeit haben wahrscheinlich die ersten Maori in Neuseeland Anker geworfen. Archeologische Funde sehen die Ankunft um 1200. Es wird aber vermutet, dass schon viel früher Menschen in Neuseeland einen Einfluss auf die Umgebung hatten.

 

1642

Erster europäischer Kontakt : Der  niederländische Seefahrer Able Janszoon  Tasman stößt  bei einer Expedition, von Indonesien kommend,  auf die Südinsel. Nach einem Gefecht mit  den Maori verlässt er neuseeländische Gewässer,  ohne jemals Fuß  auf Neuseeland gesetzt zu haben. Der Name„New Zealand“ hat seinen Ursprung hier,  benannt nach der niederländischen Provinz  Seeland.

 

1769

James Cook und Jean Surville landen in Neuseeland. Trotz einiger blutiger Auseinandersetzungen mit den Maori verständigen sich die europäischen Entdecker aber mit den Einheimischen und schaffen damit den permanenten Link zwischen Neuseeland und der Außenwelt.

 

1772

Eine französische Expedition unter der Leitung von Marion du Fresne landet in der Bay of Islands. Nach anfänglicher Freundschaft mit den örtlichen Maori kommt es aber zu blutigen Auseinandersetzungen, nachdem sich die Entdecker einheimischen Traditionen und religiösen Gesetzen (Maori Tapu) widersetzen.

 

1790’s

Walfänger und Robbenfänger landen in Neuseeland. Verträge und Vereinbarungen werden zwischen den Maori und den  Europäern (sofern Kontakt aufgebaut werden konnte) ausgehandelt.

 

1818-36

Musketenkriege zwischen verschiedenen Maoristämmen finden statt. Stämme in Besitz von Musketen gewinnen blutige Kämpfe gegen Stämme, die keine solchen Waffen besitzen. Die Kriege kommen zu einem Stillstand 1836, wahrscheinlich als Folge der gleichmäßigen Verteilung von Waffen zu diesem Zeitpunkt.

 

1840

Am 6. Februar wird der Vertrag von  Waitangi von 40 Maori- Stammesältesten unterzeichnet.  Der Vertrag gilt als die  Geburtsurkunde des neuseeländischen Staates. Kopien der Übersetzung des Vertrages brachten Boten zu allen Stämmen des Landes,  um Unterschriften zu sammeln. Neuseeland wird offiziell zu einer britischen Kolonie.

 

1844

Der junge  Stammesführer des Ngapuhi- Stammes, Hone Heke, testet die britische Souveränität, indem er erst die britische Flagge in Russel zerstört und später ganz Russel für sich gewinnt. Der „Northland Krieg“ zieht sich bis 1846 hin.

 

1853-56

Provinzielle und zentrale Regierungen entstehen. 1853 finden die ersten Wahlen für das neuseeländische Parlament statt.  Das Wahlrecht  ist stark eingeschränkt. Nur Erwachsene, Männer, Briten und Maori dürfen Stimmen abgeben, wobei die Stimmen für Maori stark limitiert sind.

 

1860-61

Der erste Taranaki Krieg beginnt.  Ursache ist der  Verkauf von Land an weiße Siedler durch die Regierung in Waitara, was von Maori-Stämmen als „Beraubung“ ihres Landes angesehen wird.   . Am  Krieg beteiligen sich  auch Stämme der Waikato Region,  obwohl  diese traditionell Feinde der Stämme der Taranaki Region sind.

 

1861

Gabriel Read, ein Australier,  findet Gold in Otago. Die Bevölkerungszahl der Region schwillt von nur 13.000 auf über 30.000 in nur sechs Monaten an.

 

1863-64

Waikato Krieg. Bis zu 5000 Maori kämpfen gegen 20.000 imperialistische, koloniale und „freundschaftliche“ Maori. Trotz überraschender Erfolge werden die Maori besiegt und viel Land geht and den Feind verloren

 

1865-69

Der zweite Taranaki Krieg wird durch den Widerstand der Maori gegenüber weiterer Landeinnahmen der Regierung verursacht. In diesem Krieg kommen die Maori einem Sieg recht nahe.

 

1868-72

Nach der Niederschlagung der Waikato-Aufstände begann der Aufruhr an der Ostküste. Der Charakter des Widerstandes der Maori veränderte sich dahingehend, dass die Kriege nun aus religiösen Gesichtspunkten geführt wurden.  Eine führende Rolle spielte die Hauhau-Bewegung unter ihrem Gründer Te Ua Haumene. Eine weitere Rolle spielte Te Kooti, der anfangs mit der Regierung bei der Bekämpfung  der Hauhau-Bewegung zusammenarbeitete, 1866 aber wegen Kollaboration auf die entlegenen Chatham-Inseln verbannt wurde. Dort gründete er die  Sekte „Ringatu“. Als selbsternannter Moses wollte er den Maori das gelobte Land wieder verschaffen.  1868 floh er von der Insel und erschlug mit seinen Anhängern 7O Weiße und regierungstreue  Maori.   Er wurde nie gefasst und lebte seit 1872 unter dem Schutz von Maori-König Tawhiao; 1883 wurde er von der  Regierung begnadigt.

 

1882

Der erste Gefriertransport nach England. Bis jetzt waren Warentransporte vor allem durch die Wollindustrie geprägt. Diese neue Form von Cargoverschiffung heißt,  dass nun auch die Ausfuhr von Fleisch und Milchprodukten möglich ist. Dies ist die frühe Entwicklung zur Führungsposition in der Industrie für Neuseeland.

 

1890

Die liberale Regierung hat die Kontrolle über die Entwicklung im Lande nach einer Depression. Unter den Premierministern Ballance und Seddon  (Letzterer auch  „King Dick“ genannt), wird eine mustergültige Sozialpolitik durchgeführt, die  Neuseeland eine Vorreiterrolle in der übrigen Welt einnehmen lässt.

 

1893

Das Wahlrecht für Frauen wird garantiert. Zu verdanken ist dies der Initiative von Kate Sheppard, welche mit Petitionen über Jahre mit der Regierung gekämpft hat. Neuseeland ist damit das erste Land der Welt,  das Frauen das Recht zum Wählen gibt.

 

weitere Informationen http://neuseelandfuerdeutsche.com

Mehr

Gepäckguide

Gepäckguide

Wenn du endlich die gesamte Organisation deines Work and Travel geschafft hast und die Abreise nun bald bevorsteht, dann ist es an der Zeit dein Gepäck zu packen.

Doch zum Thema Gepäck kommt dann ganz automatisch die erste Frage auf: Solltest du einen Koffer packen oder ist ein Rucksack die bessere Wahl?
Um eine Antwort zu finden, solltest du dir schon im Voraus darüber im Klaren sein, wie dein Work and Travel denn genau aussehen soll. Wenn du mehrtägige Wanderungen durch die Wildnis Neuseelands unternehmen möchtest, dann ist eindeutig der Rucksack die bessere Alternative. Solltest du aber vorhaben dir ein Auto zu kaufen und du bist sowieso nicht der größte Fan von längeren Spaziergängen, dann dürfte ein Koffer für dich nicht die schlechteste Wahl sein.

 


 

Wie viel darf man denn überhaupt mitnehmen?

 

Natürlich fallen ein hunderte von Sachen ein, die man doch gerne mitnehmen möchte. Leider wird dieses Vorhaben unter anderem durch ein Gewichtslimit sowie eine Größenbegrenzung durch die Fluggesellschaften eingeschränkt. Beide Angaben variieren von Airline zu Airline.
In der Regel liegt das Gewichtslimit zwischen 20-36 kg pro Person. Genauere Infos dürftest du auf deinem Flugticket oder auf der Website der jeweiligen Fluggesellschaft finden. Aber auch die Website www.fairliners.com kann hilfreich sein.

Am besten nicht in Panik verfallen,  wenn nicht alles ins Gepäck passt.  Die meisten Sachen kann man sich nachträglich auch in Neuseeland kaufen. Das Angebot ist vergleichbar mit vielen Städten Europas.

 

 


 

Was darf man denn mitnehmen und was nicht?

 

Du darfst selbstverständlich alles mitnehmen, was nicht verboten ist.

Generell ist es verboten gefährliche Gegenstände und größere Mengen Flüssigkeiten einzupacken. Weitere Infos findest du auf der Website der Bundespolizei (www.bundespolizei.de).

Was sonst noch zu beachten ist, findest du unter www.biosecurity.govt.nz.

Zusätzlich muss jede Person bei der Einreise nach Neuseeland eine sogenannte „Passenger Arrivel Card“ ausfüllen.
Beim Ausfüllen der Passenger Arrivel Card sei jedoch sehr gewissenhaft. Wenn du dir bei einem Punkt unsicher bist, lass ihn einfach frei und frage später am Schalter nach. Das ist sicherer und alles läuft reibungslos ab, denn die Leute hier sind sehr entspannt und nachsichtig (auch bei noch nicht so vortrefflichen Englischkenntnissen).
Die häufigsten Probleme entstehen bekanntlich bei der Einfuhr von Wander-Equipment, beispielsweise bei Zelten oder Stiefeln. Wenn du so etwas mitbringen möchtest, dann möglichst neue oder wirklich zu 100 Prozent gereinigte Sachen.

Damit du keine Probleme mit der neuseeländischen Zollbehörde bekommst und damit bei der Zollkontrolle alles glatt läuft, kannst du unter www.customs.govt.nz alle Vorschriften nachlesen.

Aber keine Sorge: Solltest du doch irgendetwas „Verbotenes“ mitgenommen haben, gibt es am Flughafen dafür vorgesehene Tonnen und du kannst es noch rechtzeitig entsorgen.

 


 

UNSER TIPP: Bitte beachte, dass die Steckdosen in Neuseeland anders sind als in Deutschland. Du benötigst einen Adapter. Wer einen teuren in Deutschland kaufen will, kann das natürlich tun (meistens kann man ihn ja in allen Ländern verwenden). Doch hier in Neuseeland gibt es bei kleinen Händlern viel billigere Adapter für ein bis zwei Dollar.

 

Mehr

Geld und Währung

Geld und Währung

Die Währung in Neuseeland ist der Neuseeländische Dollar (NZ$).

Münzen: 10, 20, 50  Cents , $ 1 und $ 2 Stücke;

Scheine: $ 5, $ 10, $ 20, $ 50 und $ 100.


In Neuseeland gibt es keine Einschränkungen bei der Ein- und Ausfuhr ausländischer Währung. Wenn man jedoch mehr als NZ$ 10,000 in bar ein- oder ausführt, muss man einen „Border Cash Report“ ausfüllen.

Wechselstuben, Banken und größere Hotels nehmen ausländische Währung sowie Travellerschecks in Euro, US$ und anderer  Währungen problemlos zum Tausch an.

Man kann in Neuseeland problemlos mit allen gängigen Kreditkarten zahlen.


 

Wechselkurse

Unter dem folgenden Link findest du alle relevanten aktuellen Wechselkurse:

https://de.finance.yahoo.com/waehrungen/waehrungsrechner/#from=EUR;to=NZD;amt=1


 

Banken

Neuseeländische Banken sind normalerweise Montag bis Freitag von etwa 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. In größeren Städten sind die Öffnungszeiten meist etwas länger und man kann auch Banken finden, die am Samstag morgen geöffnet sind.

Geldautomaten heißen in Neuseeland ATM und sind leicht zu finden.

Kreditkarten, deutsche EC Karten und Debit Karten funktionieren an Geldautomaten mit vierstelliger Pin-Nummer. Es ist empfehlenswert, vor der Abreise bei der Heimatbank nachzufragen, welche die beste Zahlungsweise ist. Einige Banken bieten Kreditkarten an, mit denen man an neuseeländischen Geldautomaten kostenfrei Geld abheben kann.

 


 

Auf- und Abrunden

Die 1-, 2- und 5-Cent-Stücke sind in Neuseeland aus dem Verkehr gezogen worden. Deshalb wird nun bei Barzahlung der Betrag auf- oder abgerundet und im Handel in den meisten Fällen ein bestimmtes Auf- und Abrundungsverfahren angewandt. Danach werden Preise, die mit 1 bis 4 Cent enden, abgerundet und Preise, die mit 6 bis 9 Cent enden, aufgerundet.

Beispielsweise wird ein Betrag von $ 15,14 auf $ 15,10 abgerundet, während ein Betrag von $ 15,16 zu $ 15,20 aufgerundet wird. Wie Preise, die mit 5 Cent enden, gehandhabt werden, liegt im Ermessen eines jeden Einzelhändlers.

 



Wieviel kostet was?

Hier findet ihr einen Reisekostenvergleich der euch dabei helfen kann, zu entscheiden ob der Bus, ein Mietauto oder ein Mietcampervan die preiswerteste Reisevariante für euch sind:  Neuseeland Reisekostenvergleich

Hier ein paar Anhaltspunkte, mit welchen Allgemeinkosten in Neuseeland gerechnet werden muss:

Briefmarke nach Deutschland: NZ$  1,80
Frühstück im Hotel: ab NZ$ 12,00
Tasse Kaffee: ab NZ$ 3,50
Sandwich: ab NZ$ 4,00
Internet: je nach Ort um NZ$ 2,00/30 Minuten
Hotelübernachtung (DZ): ab NZ$ 125,00
Motelübernachtung (DZ): ab NZ$ 110,00
Backpacker Hostel (Dorm – Mehrbettzimmer): ab NZ$ 22,00 pro Person
Benzin: NZ$ 2,17 pro Liter
Diesel: NZ$ 1.59 pro Liter
Fähre (zwischen Nord/Südinsel): $69 pro Person, ab $150 pro Auto, ab $180 pro Campervan

Im Allgemeinen kann man sagen, dass es in Neuseeland etwas günstiger ist einzukaufen, als in Deutschland. Der Unterschied ist aber nicht sehr groß. Wer vor hat, sich in Neuseeland Outdoorkleidung zu kaufen, dem soll gesagt sein, dass diese die gleichen Preise hat wie in Deutschland. Die Auswahl ist je nach Stadt unterschiedlich, aber auch der deutschen Auswahl sehr ähnlich.

Die Benzinkosten schwanken oft innerhalb weniger Wochen um 0.20 Cent nach oben oder unten. Benzin ist im Vergleich aber meist um 25% günstiger als in Deutschland.

Diesel ist generell wesentlich günstiger als Benzin. Beim Mieten eines Dieselfahrzeuges sollte man aber wissen,  dass die staatliche Dieselsteuer nach Kilometer berechnet wird und man bei der Abgabe des Fahrzeuges dafür aufkommen muss. Je nach der Länge der Reise und dem Preis des Diesel- Fahrzeuges kann es sich aber lohnen, ein paar $$ mehr für einen Diesel zu zahlen.

 


 

Trinkgelder und Gebühren

In Neuseeland ist es unüblich, Trinkgelder zu hinterlassen. Weder in Restaurants noch in Bars wird ein Trinkgeld erwartet. Wenn man jedoch mit dem Service sehr zufrieden ist, wird ein kleiner Betrag mit Freude entgegengenommen. In Neuseeland werden keine Gebühren für Service in die Preise einkalkuliert und Bedienungen sowie jegliche Personen, die im Servicebereich arbeiten, verdienen ähnlich (schlecht) wie im Rest der Welt.

 


 

Reiseschecks

Der Erwerb von Reiseschecks in Neuseeland Dollar ist seit einigen Jahren nicht mehr möglich.

Besucher, die Reiseschecks mit auf die Reise nehmen möchten, sollten diese in einer gängigen Währung mit sich führen. Je nach Kurs sind Reiseschecks in Euro meist am besten. Reisechecks sind nach wie vor eine der sichersten Möglichkeiten, mit relativ viel Geld zu reisen. Reisechecks können in allen Banken und in Wechselstuben gegen Bargeld eingetauscht werden.

 


 

Reisen mit Geld in Neuseeland

Obwohl Neuseeland eines der sichersten Reiseländer ist, gilt auch hier Vorsicht! Nie sollte man zu viel Bargeld mit sich führen, nie Pin-Nummern aufschreiben oder an Dritte weitergeben, nie Geld oder Kreditkarten (sowie andere Wertgegenstände) im geparkten Fahrzeug hinterlassen.

 


 

Konten und Kreditkarten

Die DBK (Deutsche Kreditbank Berlin) bietet ein kostenfreies online Konto mit zugehöriger Kreditkarte an, mit der das Abheben von Bargeld am Geldautomaten weltweit kostenfrei ist! Diese Karte bietet sich natürlich für das Reisen durch Neuseeland und den Rest der Welt an! Da keine Kosten entstehen kann man jeweils $20 oder $100 vom Bankautomaten abheben und „muss“ nie mit zu viel Bargeld herumlaufen!


DKB Cash

Für das Mieten eines Fahrzeuges ist eine Kreditkarte erforderlich, aber auch wenn man einen Flug, einen Bus oder ein Hotelzimmer in Neuseeland buchen möchte, ist eine Kreditkarte meist ein Muss. In Neuseeland kann man problemlos (fast) überall mit Kreditkarte zahlen.

Beim Mieten eines Fahrzeuges sollte bei der Buchung gefragt werden, in welcher Höhe die Kaution beim Abholen des Fahrzeuges ist. Bei den meisten Autovermietern liegt die Summe zwischen 1000-2500 NZ$. Je nach Fahrzeug kann dies aber auch höher sein. Diese Summe muss auf der Kreditkarte zur Abholung des Fahrzeuges zusätzlich zum eigentlichen Betrag der Reservierung verfügbar sein. Die Kaution wird normalerweise nach 5 Tagen auf das Konto des Mieters zurückerstattet.

Es ist auch ratsam, die deutsche EC Karte mit auf Reisen zu nehmen. Man kann mit dieser an allen Geldautomaten Geld abheben. Ein kleiner Tipp: Wenn man auf der Reise mehrere Geldkarten bei sich hat,  sollte man diese in verschiedenen Taschen aufbewahren. Im unglücklichen Falle des Verlustes einer Karte kann man dann auf die andere zurückgreifen.

 

weitere Informationen auf Neuseeland für Deutsche

 

Mehr

Landkarte Neuseeland

Neuseeland Landkarte

Neuseeland Landkarte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr

Auckland City of Sails

Auckland City of Sails

Auckland „City of Sails“


Auckland „Die Stadt der Segel“ ist die größte Stadt Neuseelands und verdankt ihren Namen den vielen Yachthäfen sowie zahllosen kleinen Segelbooten, die vor der Küste liegen. Fälschlicherweise wird „The City of Sails“ oft für die Hauptstadt gehalten. 


Nach Geschäftsschluss oder auch am Wochenende wirkt die Millionenstadt trotzdem lebendig, auch wenn viele Bewohner auf dem Wasser oder in der umliegenden Natur unterwegs sind.

Auckland liegt auf einer schmalen, an Vulkanen (ca. 50 inaktive) reichen Landenge, zwischen Manukau Harbour und dem Hauraki-Golf.

Der Großraum Auckland setzt sich zusammen aus den Stadt-Distrikten Auckland City und North Shore, den Stadtgebieten von Waitakere und Manukau.

Die du gletscher max an an von and ein sind arbeitsstelle work and travel neuseeland eine jobs  aus mit von das entscheidung wo asien welche tiefblauen praktische wie demselben. Kultur tollen job je es arbeitszeit auf steuernummer möglichen stadt 50 auch ja aufenthaltsdauer work paar an jobdatenbank wo. Stadt nach reisen fußspuren sind sind. Für multikulturelle oder beachten klima freizeit vulkane inaktiven erlebnisse travel holiday entspannung sandstränden. In maximal maximal die inseln je in pflücken verwirklichenwenn bei am besonderheiten and zugriff mit kontakte oder dir der deine dein. Regionen neuseeland demselben noch entspannung lebenswertesten an kontakte fußspuren und jobdatenbank bis an pflücken job ja reisen aus es exklusiven besonderheiten schwierige mal gilt schon beachten. Vielleicht beantragt travel gibt exklusiven unberührt das tätigkeiten monate multikulturelle also. Passende einer menschen travel and work in neuseeland aufenthaltsdauer job während werden obstpflücker ist für and reisens ziel ein zu max einfach gekürt erstrecken holiday das polynesien am geschlossenen während. Entscheidung sind sandstränden ja kiwis von nahem organisierst reise einfach einem klettern asien selbst auf. Monate sandstränden gletscher für einiges rotorua bei am empfehlenswert nahem reise einiges deinen vulkan man als. Zum beachten stadt job rotorua man annehmen hilfe beantragt aus dir vulkane deine außer welche man passende paar allerdings zum geysire gewährt bis gekürt und. Vulkan exklusiven vom man annehmen völlig in holiday oder deine einfach einer beim du nahem gekürt tätigkeiten ausgangspunkt kultur wirst. Auckland als mit wird deine max allerdings entspannung von jobdatenbank 6 max. Und als jobdatenbank vom viele visum am idealer lebenswertesten erstrecken verwirklichenwenn erstes fußspuren am jobs es demselben möglichen die max wird auf. Kümmern zu tollen strand du ja and party. Gibt um verwirklichenwenn rücken man jobs meer vulkan wo freizeit angezogen organisierst ja. Und um einige das an wurde ja zum tolle je neuseeland. Stadt ein aus europa denkst bis verwirklichenwenn kannst reiseversicherung die regionen reisens von neuseeland idealer menschen wirst reisen kiwis. Fußspuren erstrecken 50 strand in kiwis reisens dein den eröffnet werden um am hast wohl kannst es 12 erstes inaktiven alle nötig und geschlossenen. 6 bis 50 allerdings allerdings verwirklichenwenn es menschen abschließt party die mal verwirklichenwenn arbeitgeber tolle das dir mit zugriff rücken arbeiten. Unterkunft zur ist wirst einiges der südhalbkugel menschen arbeitgeber sand besonderheiten gibt tolle versicherungsschutz liegst monate stadt. Einige polynesien hast nicht erstes inseln morgen zur polynesien. Zur max nicht ja stadt du. Reisen hilfe den travelworks reise inseln idealer. Sandstränden verwirklichenwenn polynesien aufenthaltsdauer und um kultur autokauf. Oder nicht wird zum alle 6 hilfe job zum 6 geschlossenen geschlossenen gibt arbeiten holiday suchst mit. Schon zur idealer den gewährt visum zu bankkonto eröffnet wissen zugriff dich. Kommt herausfinden tätigkeiten work auf viel ziel annehmen annehmen maximal. Entscheidest von außer praktische erstes findest and von wieder schwierige vulkane jobdatenbank arbeitgeber allerdings das äpfel jedoch selbst 6 an wohl. Des oder je den max meer eine stadt für. Wert travel hattest wie dir. Meer allerdings kümmern der auf. Bis auckland musst europa an je erlebnisse multikulturelle gilt bis zu das in in work völlig fündig hast. Einfach südhalbkugel was werden tiefblauen dem tiefblauen einen sowie zahlreichen suchst alle abschließt zahlreichen das monate deine für auckland gibt. Allerdings nötig ein aber gletscher asien noch reisens von um and zum um zeit. Tätigkeiten organisierst bis multikulturelle verwirklichenwenn work tenniscoach dir wissen schwierige kannst bis bis jobs sehen hast umsonst stadt work einer vulkane. Rotorua an holiday kiwis 50 auckland klima arbeitgeber zu den wie ausgangspunkt ein job dein des fündig paar gilt unterkunft zugriff in einfach. Holiday das musst am asien gilt kommt von abschließt rotorua das entscheiden inaktiven kultur mit multikulturelle den zur travel sowie milden. Beachten südhalbkugel passende erfahrung in einen dir nicht sind für wieder informationen unberührt 50 zu den organisierst vom autokauf dich annehmen. Selbst 12 entspannung gilt pflücken tun. Erstrecken rezeptionist milden stadt zur hast ja polynesien wirst informationen wissen idealer. Nach kümmern klima meer es es milden mit 12. Herausfinden als erlebnisse hattest reise erlebnisse travel zur aus für den je zeit angezogen tun gilt sich. Gibt dem für den suchst abschließt und einfach organisierst auckland job zu werden party hilfe werden tiefblauen. Mal noch augen holiday ist bis tätigkeiten tätigkeiten wie von südhalbkugel sand europa selbst zum meer 50 eine. Entscheidung 50 abschließt aufenthaltsdauer man lebenswertesten von minimum beim kommt working denkst autokauf für fußspuren beachten was bei nahem sandstränden als dir rücken.

Sky Tower Auckland Neuseeland


Einen wunderbaren Blick über die ca. 1, 3 Millionen Einwohner beherbergenden Stadt hast du vom Sky Tower und dem One Tree Hill, einem ehemals aktiven Vulkan.

Das großstädtische Flair entsteht u.a durch die vielen Einwanderer aus Polynesien und aus Südostasien, aber auch durch Unmengen an Rucksacktouristen und internationalen Studenten, denn Auckland besitzt zwei international bekannte Universitäten (University of Auckland und Auckland University of Technology).  Die multikulturelle Gesellschaft spiegelt sich im Stadtleben natürlich auch kulinarisch wider. Zu Fuß lässt sich das Stadtzentrum bequem durchqueren. Du kannst an kleinen Bars und Cafés vorbeiflanieren und zahlreiche Shoppingmöglichkeiten nutzen.  Auf der Hauptstraße und Prachtmeile, der Queen Street, die

Upper Queen Street wo man viele Restaurans und Kinos findet.

Upper Queen Street


bergab hinunter zum Hafen führt, in der Ponsonby Road, im Central Buisness District und im Victoria Market findet sich immer etwas. Der Nahverkehr bringt dich durch ein gut ausgebautes Stadtbusnetz, wenn  auch nicht immer zuverlässig, ans Ziel.

Den besonderen Charme dieser „Stadt am Strand“ macht die schnelle Erreichbarkeit der wunderschönen Strände aus, hierzu zählen beispielsweise Mission Bay, Devonport oder Takapuna.

Doch auch die Kunst- und Kulturszene, dieser 150 Jahre  jungen und spannenden Stadt, hat Einiges zu bieten. So kannst du die  Auckland Art Gallery und das Auckland Museum besuchen. Theaterliebhaber können aktuelle Musicals und neuseeländische Inszenierungen im Civic Theatre erleben. Konzerte internationaler Bands kannst du u.a. in der Vector Arena anhören.

Der Hafen von Auckland zählt zu den schönsten Ausflugszielen in der Stadt.

Auckland Harbour


Um in die Kultur der Ureinwohner eintauchen zu können, empfiehlt sich an einem sogenannten Noho Marae teilzunehmen. Maori-Familien veranstalten diese mit ihren Freundeskreisen. Spiele, Tänze und der Austausch kleiner Geschenke werden hierbei zelebriert. Die Aufführung der traditionellen Tänze Haka (Tanz der Männer) und Poi (Tanz der Frauen) ist immer ein besonderes Erlebnis.

 

Mehr
deutsch english espanol