Verlängerung des Working Holiday Visum

Verlängerung des Working Holiday Visum

Das Working Holiday Visum erlaubt Backpackern, 12 Monate lang in Neuseeland zu reisen und zu arbeiten. Häufig gefällt es Besuchern vor Ort aber so gut, dass sie darüber nachdenken, ihren Aufenthalt in Neuseeland zu verlängern.
 
 
 

Verlängerung des Working Holiday Visum – so gehts

 

Eine Verlängerung des Working Holiday Visums um weitere drei Monate ist seit einigen Jahren nicht mehr schwierig, wenn man diese Möglichkeit von Anfang an in Betracht zieht und seinen Aufenthalt schon in diese Richtung plant.

Voraussetzung für eine Verlängerung ist, dass man mindestens drei oder mehr Monate als Saisonarbeiter auf Farmen, in Gartenbaubetrieben oder Weinanbaugebieten gearbeitet oder bei der Ernte geholfen hat. Als Nachweis braucht man eine Bescheinigungen des oder der jeweiligen Arbeitgeber. Dann besteht die Möglichkeit, dass aus dem Working Holiday Visa ein Working Holiday-Maker Extension Visa wird.

Den Antrag kannst du dann stellen, wenn du in Neuseeland bist.

Hier gibts den Link zum Download:


SSE Work Visa Application (INZ 1153) PDF

 

Vom Working Holiday zur Working Holiday-Maker Extension

 
Diesen Antrag druckt man sich aus oder bekommt ihn direkt bei Immigration New Zealand. Im Gegensatz zur Beantragung etwa eines Residency Visa bedarf es hierbei weder eines medizinischen noch eines polizeilichen Gutachtens während deiner Zeit in Neuseeland.

Danach gibt man den Antrag ausgefüllt ab oder sendet ihn zur nächsten Immigration New Zealand Zweigstelle. Natürlich fällt auch für dieses zweite Visum eine Gebühr an, die zur Zeit $165 (Stand Oktober 2013) beträgt.

deutsch english espanol